Bursaspor sucht in den unteren Ligen nach alter Zeit

Veröffentlicht am 3. März 2022 um 15:17

Bursaspor, das sich mit seinem Super-League-Titel einen Namen in der türkischen Fußballgeschichte gemacht hat, hat seit 2019,

als es in eine niedrigere Liga abstieg, nicht den gewünschten Erfolg erzielt.

Die Grün-Weißen, die mit dem Super-League-Titel 2010 Geschichte schrieben und damals neben Besiktas, Galatasaray, Fenerbahce und Trabzonspor das einzige Team waren, das diesen Erfolg erzielte, versuchen, zu ihren alten Zeiten zurückzukehren.

Bursa-Vertreter, der mit seiner schlechten Leistung in der Saison 2018-2019 abgestiegen ist und sich nach dieser Saison nicht erholt hat, stößt häufig auf wirtschaftliche Schwierigkeiten.

Bursaspor arbeitete in dieser unruhigen Zeit mit vielen verschiedenen Präsidenten und Trainern zusammen, war aber nicht erfolgreich.

Die Grün-Weißen Spielen in dieser Saison in der Spor Toto 1. Lig gegen den Abstieg. Sie Kämpfen um den nicht Abstieg in der Liga.

Bursaspor hat die Saison`s nicht mit dem Trainer abgeschlossen, mit denen sie den letzten sieben Saisons begonnen haben.

Bursaspor hat die Saison nicht mit den Trainern abgeschlossen, die sie in den letzten 7 Saisons begonnen haben, von denen 4 in der Super League waren.

Das Team in Grün-Weiß startete und beendete zuletzt die Saison 2014-2015 mit Senol Güneş und belegte den 5. Platz in der Super League.

Bursaspor, das seit der Saison 2015-2016 mit 15 technischen Männern wie Samet Aybaba, Ertuğrul Sağlam, Irfan Buz, Mesut Bakkal und Paul Le Guen zusammenarbeitet, konnte keine Stabilität erreichen. In dieser Zeit gab es 16 Trainerwechsel und Mustafa Er, wurde zweimal ernannt.

Bursaspor versucht, die Liga mit Tamer Tuna zu halten, der einst Assistent von Şenol Güneş bei Besiktas war und auch Göztepe, Sivasspor und Antalyaspor trainierte.

Bursaspor hat in den letzten 3 Jahren 4 Präsidenten gewechselt

Eine weitere bemerkenswerte Statistik der Grün-Weißen war der viermalige Wechsel von Präsident und Verwaltung in den letzten 3 Jahren.

Als Präsident des Vereins wurde er zum Präsidenten der 1. Division gewählt. Mesut Mestan ersetzte Ali Ay im Jahr 2019  in der Liga. Mesut Mestan diente nur ein Jahr und übergab den Sitz an Erkan Kamat.

Kamat wurde beim nächsten Kongress durch Hayrettin Gülgüler und sein Team ersetzt.

Gulgülers Team konnte sich nach nur einer halben Saison als Verantwortlicher des Vereins nicht stabilisieren und beschloss, zum außerordentlichen Kongress zu gehen und den Posten an Omer Faruk Banaz zu übergeben.

Er kommt nicht aus der Gefahrenzone heraus.

Bursaspor belegt in dieser Saison den vorletzte Platz. Sie sind 18. in der Liga.

Abgesehen von Tuzlaspor, das durch Schneefall unterbrochen wurde, schafften die Grün-Weißen, die in 24 Wettbewerben spielten, nur 6 Siege.

Bursaspor, das mit 24 Punkten den 18. Platz in der 19-Mannschaften-Liga belegt, hat nur eines seiner letzten 10 Spiele gewonnen.


«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.